HAWAII / SZENEN AUS EINER HELLEN NACHT

Hörspiel von Naomi Schenck Mit Ulrich Noethen, Sascha Icks, Regie: Oliver Sturm 58 min, SWR 2010

Category
Texte
Tags
2009, Hawaii, Hawaii - Szenen aus einer hellen Nacht, Hörspiel, Hörspiel von Naomi Schenck
{play audio file}

 

Onda will einen Versuch an sich selbst durchführen: Liebe künstlich herzustellen. Der Befund dieses Projekts wird in einem Buch mit dem Titel Hawaii veröffentlicht. Künstlich geliebter Mann soll Belm sein, ein Fremder, den sie anspricht. Mit entwaffnender Offenheit stürzt Onda sich in dieses Experiment und konzentriert ihr Leben auf Buch und Beziehung zu Belm. Belm hingegen, studierter Philosoph, liebt nicht nur seine Freiheit sondern weiß sich auch zu schützen. Wo Onda sich unterwirft, anbiedert, liebkost und um Liebe bettelt, bleibt Belm unnahbar. Wo Onda die Beziehung zu ihrem Verlobten löst, pflegt Belm weiterhin seine Affäre mit der schönen Françoise. Doch Ondas Beharrlichkeit zeigt Erfolg. Belm gewöhnt sich an die Frau, die nicht von seiner Seite weichen mag. Aber als Onda ihm eröffnet, dass sie schwanger ist, oder zumindest vorgibt es zu sein, verliert Belm die Balance. Onda beendet das Projekt und lässt ihn zurück. Was Belm bleibt sind „22 protokollierte Versuchsanordnungen mit dem Ziel, Liebe künstlich herzustellen“.

 


SWR2 HÖRSPIEL-STUDIO, „Hawaii – Szenen aus einer hellen Nacht“, Hörspiel von Naomi Schenck, Onda (Sascha Icks) und Belm (Ulrich Noethen), in der Mitte Regisseur Oliver Sturm.
© SWR/Monika Maier